kochrezepte
REZEPTEBUTLER
Castagnaccio, Maronenfladen leckere Kochrezepte downloaden

   Startseite
   Rezepte A-Z
   Rezept suchen
   Backen
   Beilagen
   Brot
   Desserts
   Eierspeisen
   Fischgerichte
   Geflügelgerichte
   Gemüsegerichte
   Getränke
   Gratins
   Grundlagen
   Kuchen
   Käse
   Marmeladen
   Nudelgerichte
   Reisgerichte
   Salate
   Saucen
   Sonstiges
   Vegetarisch
   Vorspeisen
   Links
   Impressum

  Castagnaccio, Maronenfladen Kochrezept
 
 

Castagnaccio, Maronenfladen

Kochrezept für Castagnaccio, Maronenfladen zum nachkochen und downloaden:


Menge: 1



Zutaten:

500 g Kastanienmehl
3 l Milch
1 l Wasser, ungefähre Menge
1 Tas. Eingeweichte Rosinen
1 Tas. Pinienkerne
Mehl
Öl




Damit der Fladen nicht krümelig, sondern schön glatt wird, muss man
das Mehl zunächst sieben. In einer Schüssel wird das Mehl mit der
Milch verrührt und, wenn nötig, mit Wasser, bis ein
gleichmässiger, dickflüssiger Teig entsteht. Die exakte Menge
Flüssigkeit hängt nicht zuletzt vom Augenmass ab, denn je nach
Luftfeuchtigkeit, Beschaffenheit des Mehls usw. wird einmal etwas
mehr, manchmal etwas weniger benötigt.

Nun werden die Rosinen, die gut abgetropft sind, in Mehl gewendet,
bevor man sie unter den Teig rührt. Das ist wichtig, denn sonst
sinken die schweren Rosinen auf den Boden des Fladens. Jetzt kann der
Teig in eine geölte Kuchenform gegossen werden. Hierzu keine
Springform verwenden, sondern eine Form, die unten dicht geschlossen
ist, damit kein Teig austreten kann.

Den Castagnaccio etwa eine Dreiviertelstunde bei 180 Grad backen.

Kurz bevor der Fladen gar ist, ihn mit Pinienkernen bestreün, die
auf diese Weise kurz mitrösten. Der Fladen ist fertig, wenn sich auf
der Oberfläche kleine Risse zeigen.


rezepte_bewertung - Bewertung: 3 von 5 Mützen -


Castagnaccio, Maronenfladen Optionen:

Rezept drucken Rezept per E-Mail Übersicht



 
     
Kochrezepte, Rezepte, Backrezepte, Weihnachtsrezepte  Küchen | Sitemap | Impressum / Datenschutz