kochrezepte
REZEPTEBUTLER
Käsekuchen VI leckere Kochrezepte downloaden

   Startseite
   Rezepte A-Z
   Rezept suchen
   Backen
   Beilagen
   Brot
   Desserts
   Eierspeisen
   Fischgerichte
   Geflügelgerichte
   Gemüsegerichte
   Getränke
   Gratins
   Grundlagen
   Kuchen
   Käse
   Marmeladen
   Nudelgerichte
   Reisgerichte
   Salate
   Saucen
   Sonstiges
   Vegetarisch
   Vorspeisen
   Links
   Impressum

  Käsekuchen VI Kochrezept
 
 

Käsekuchen VI

Kochrezept für Käsekuchen VI zum nachkochen und downloaden:


Menge: 1 keine Angabe vorh.



Zutaten:

200 g Mehl
1 Pk. Backpulver 70 g Zucker 70 g Butter
2 Eigelb
2 Päckchen Vanille -Puddingpulver 3/4 Liter Milch
1 Ampulle Zitronenaroma
200 g Zucker
750 g Quark
50 g Rosinen
3 Eiweiss
1 Eigelb
1 El. Milch




Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
Die Teigzutaten gut durchkneten zu einem Mürbeteig (nichts ist
besser, als das mit der Hand zu machen!). Diesen Auswalzen und den
Boden der Springform damit bedecken, wer will, kann ihn am Rand ein
bisschen hochziehen. Die Springform in dieser Form kaltstellen
(Kühlschrank). Dadurch werden die kleinen Fettklümpchen fest und der
Teig wird 'mürbe'. Natürlich könnte man den Teig auch erst kühlen und
dann auswalzen, aber das geht wesentlich schwerer und das tut doch
nicht Not... ;-))

Nach ca. einer halben Stunde nimmt man die Form aus dem Kühlschrank
und backt sie im Ofen bei ca. 180 Grad, bis der Teig goldgelb ist.
Währenddessen kann man den Belag fertigstellen:

Puddingpulver, Zucker und Milch verrühren und einmal unter rühren
aufkochen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Quark und das
Zitronenaroma zugeben und sorgfältig glattrühren. Den Eischnee steif
schlagen und zusammen mit den Rosinen vorsichtig in die leicht
abgekühlte Masse einrühren.

Inzwischen sollte der Boden fertig zur Weiterverarbeitung sein. Man
nimmt die Form aus dem Ofen und verteilt vorsichtig und gleichmässig
die Masse auf dem Boden (dem Mürbeteigboden natürlich... ;-))

Das Ganze wird dann noch bei gleicher Temperatur (so 180-190 Grad) ca.
60-70 Minuten gebacken. 10 Minuten vor Backschluss verrührt man noch
das übriggebliebene Eigelb mit dem Esslöffel Milch und bepinselt die
Oberfläche damit, so dass sie schön bräunt.

Den Kuchen lässt man am besten in der Form erkalten und verzehrt ihn
noch am gleichen Tage.

Ergänzungen:

Ich habe mangels Quark 250g des Quarks durch Mascarpone ersetzt. Ich
hatte den Eindruck, dass der Kuchen dadurch besonders cremig wurde,
aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich das Geheimnis des
Erfolges war. Ich bitte um Rückkopplung.

Sorry, dass ich manchmal nur leicht ungenaü Angaben mache. Aber ich
koche und backe halt einfach 'aus dem Bauch heraus', selbst, wenn ich
ein Rezept vorliegen habe. Und so schreibe ich aus der Erinnerung,
was ich denn nun so gemacht habe.


rezepte_bewertung - Bewertung: 3 von 5 Mützen -


Käsekuchen VI Optionen:

Rezept drucken Rezept per E-Mail Übersicht



 
     
Kochrezepte, Rezepte, Backrezepte, Weihnachtsrezepte  Küchen | Sitemap | Impressum / Datenschutz