kochrezepte
REZEPTEBUTLER
Nidelzeltli I, Tips und Varianten leckere Kochrezepte downloaden

   Startseite
   Rezepte A-Z
   Rezept suchen
   Backen
   Beilagen
   Brot
   Desserts
   Eierspeisen
   Fischgerichte
   Geflügelgerichte
   Gemüsegerichte
   Getränke
   Gratins
   Grundlagen
   Kuchen
   Käse
   Marmeladen
   Nudelgerichte
   Reisgerichte
   Salate
   Saucen
   Sonstiges
   Vegetarisch
   Vorspeisen
   Links
   Impressum

  Nidelzeltli I, Tips und Varianten Kochrezept
 
 

Nidelzeltli I, Tips und Varianten

Kochrezept für Nidelzeltli I, Tips und Varianten zum nachkochen und downloaden:


Menge: 1



Zutaten:

1 Zitrone; oder Orange
1 Tl. Zitronensaft
125 g Zucker; (1)
4 El. Wasser
225 g Zucker; (2)
250 ml Vollrahm
60 g Flüssiger Honig oder Traubenzucker
20 g Butter
Öl
250 g Zucker
205 ml Milch
30 g Butter
250 g Zucker
150 ml Rahm
100 ml Milch
2 El. Flüssiger Honig
250 g Zucker
250 ml Doppelrahm
2 El. Flüssiger Honig




Ob Nidelzeltli, Caramel, Toffees oder Rahmtäfeli, gemeint ist immer
eine Verbindung von caramelisierten Zuckerarten mit
Milchbestandteilen (Rahm, Milch oder Kondensmilch, Butter). Je nach
Rezept wird mit Fruchtextrakten, gerösteten Nüssen, Vanille oder
Schokolade ergänzt. Die verschiedenen Zeltlirezpte unterscheiden
sich vor allem in der Konsistenz. Sie reicht von festen und
halbfesten Zeltli bis zur bröcklig-mürben Variante. Ob bei der
Zubereitung der Nidelzeltli flüssigen Honig, Traubenzucker oder
Glukosesirup verwendet wird, bleibt der eigenen Vorliebe überlassen.

Ein Blech mit Backpapier belegen und leicht einölen. Mit einem
Sparschäler die Zitrusschale fein abschälen (ohne das Weisse) und
ganz fein hacken. Mit Zitronensaft, Zucker (1) und Wasser in einer
kleinen Chromstahlpfanne aufkochen. Die Herdplatte ausschalten und
den Zuckersirup zehn Minuten ziehen lassen.

In einer grossen Chromstahlpfanne, am besten in einer Sauteuse, den
Rahm aufkochen. Zucker (2) und Honig beifügen und fünf Minuten
köcheln. Dabei gelegentlich rühren. Den Zuckersirup zum Rahmgemisch
giessen und weitere acht bis zehn Minuten köcheln. Dann die Pfanne
von der heissen Herdplatte ziehen und die Butter in Stückchen
dazurühren.

Die Caramelmasse in das vorbereitete Blech giessen und so weit
abkühlen lassen, bis sich die Masse anfassen lässt. Ein grosses,
scharfes Messer einölen. Die Caramelmasse in Quadrate oder lange
Zeltli schneiden. Einzeln in Cellophan wickeln und in
Cellophansäckli verpackt verschenken.

Diese Zeltli können ohne weiteres zwei Wochen im Kühlschrank (am
besten in einer Plastikdose) aufbewahrt werden.


rezepte_bewertung - Bewertung: 3 von 5 Mützen -


Nidelzeltli I, Tips und Varianten Optionen:

Rezept drucken Rezept per E-Mail Übersicht



 
     
Kochrezepte, Rezepte, Backrezepte, Weihnachtsrezepte  Küchen | Sitemap | Impressum / Datenschutz