kochrezepte
REZEPTEBUTLER
Hühnerleber-Pastete leckere Kochrezepte downloaden

   Startseite
   Rezepte A-Z
   Rezept suchen
   Backen
   Beilagen
   Brot
   Desserts
   Eierspeisen
   Fischgerichte
   Geflügelgerichte
   Gemüsegerichte
   Getränke
   Gratins
   Grundlagen
   Kuchen
   Käse
   Marmeladen
   Nudelgerichte
   Reisgerichte
   Salate
   Saucen
   Sonstiges
   Vegetarisch
   Vorspeisen
   Links
   Impressum

  Hühnerleber-Pastete Kochrezept
 
 

Hühnerleber-Pastete

Kochrezept für Hühnerleber-Pastete zum nachkochen und downloaden:


Menge: 1 keine Angabe vorh.



Zutaten:

250 g frischer (grüner) Speck
400 g mageres Schweinefleisch (Schulter)
400 g Kalbsleber
250 g mageres Kalbfleisch (Schulter)
1 gross. Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 El. Butter
200 g ganze Hühnerlebern
1 Gläschen Weinbrand oder Cognac (2 cl)
1 Ei
2 El. Sahne
etwas Zitronensaft
1 Tl. gemahlenes Piment
3 Tl. Pastetengewürz
4 Tl. Salz
frisch gemahlener Pfeffer
8 dünne Scheiben fetter Speck
(etwa 10 x 20 cm gross)
zum Auskleiden der Terrinenform
1 Lorbeerblatt
1 Thymianzweig




Speck, Schweinefleisch, Kalbsleber und Kalbfleisch zweimal durch
die feinste Scheibe des Fleischwolfs drehen und in eine Schüssel
geben. Mit zerkleinerten Eiswürfeln so lange unter kräftigem
Schlagen vermischen, bis sich die Eiswürfel aufgelöst haben. Die
Schüssel in den Kühlschrank stellen. Zwiebel und Knoblauchzehen
schälen, sehr fein hacken. In einer Pfanne zwei Esslöffel Butter
aufschäumen lassen, die Zwiebel und die Knoblauchzehen darin andünsten.
Auf einem Teller abkühlen lassen. Die Hühnerlebern säubern. In der
restlichen Butter in nur einer halben Minute fest, aber nicht gar werden
lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen. Mit Cognac oder Weinbrand den
Bratensatz loskochen. Ebenfalls abkühlen lassen. Die Schüssel mit dem
durchgedrehten Fleisch aus dem Kühlschrank holen. Zwiebel, Knoblauch und
Bratenfond zufügen. Ei, Sahne und Zitronensaft untermischen. Mit Piment,
Pastetengewürz, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Masse muss
leicht überwürzt scheinen, weil die Würzkraft nach dem Garen nachlässt und
die Terrine droht, labberig zu werden. Eine Terrinenform (aus Steingut
oder Metall, es geht auch eine normale Kastenform) mit Speckscheiben
auskleiden. Die Hälfte der Fleischfarce hineingeben. Die geviertelten
Hühnerlebern darauf verteilen. Die restliche Masse darübergeben und
glattstreichen. Mit Speckscheiben abdecken. Obenauf ein Lorbeerblatt und
den Thymianzweig legen. Die Terrine mit Alufolie abdecken. Den Deckel der
Form aufsetzen. Die Terrine in einer mit Wasser gefüllten Fettpfanne
stellen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa anderthalb Stunden
garen.

Haltbarkeit im Kühlschrank: etwa 10 Tage


Erfasser:


Stichworte: ZER, Hühnerleber, Kalbsleber, Pasteten, Schweinefleisch,
Kalbfleisch


rezepte_bewertung - Bewertung: 3 von 5 Mützen -


Hühnerleber-Pastete Optionen:

Rezept drucken Rezept per E-Mail Übersicht



 
     
Kochrezepte, Rezepte, Backrezepte, Weihnachtsrezepte  Küchen | Sitemap | Impressum / Datenschutz